Lions Club Neuwied-Andernach

 

Lebensmittel Spenden
Spende eines Kühlfahrzeuges
Übergabe von Tablet-PCs an die Landesblindenschule Neuwied
Verkauf Adventskalender 2015 und Bücherbasar
Benefizkonzert
Vorstellung neuer Adventskalender
sutiene din dantela bumbac

OB DSC 6407

 

Lions trauern um Nikolaus Roth

Mit Nikolaus Roth hat der Lions Club Neuwied-Andernach einen guten Freund, gefragten Ratgeber und engagierten Unterstützer viel zu früh verloren. Nikolaus Roth verstarb plötzlich während eines Segelurlaubs vor der griechischen Urlaubsinsel Korfu.

Die Nachricht löste unter den Lions-Freunden tiefe Bestürzung und Fassungslosigkeit aus. „Unsere Gedanken sind bei der Familie“, sagt Lions-Präsident Martin Neudecker und würdigte Roths vielfältiges Engagement für die Lions-Bewegung. Nikolaus Roth starb im Alter von nur 59 Jahren und kurz nach der Geburt des ersten Enkelkindes. Er hinterlässt Ehefrau Agnes und zwei erwachsene Kinder. Den Urlaub auf dem Wasser hatte er gemeinsam mit Familie und Freunden vor einigen Jahren als beruhigenden Ausgleich für ein von zahllosen Terminen geprägtes berufliches Leben für sich entdeckt.

Nikolaus Roth war seit 2000 Oberbürgermeister der Stadt Neuwied. Mit großer Mehrheit wurde er Ende 2015 in die dritte Amtszeit gewählt. Geboren wurde der Lions-Präsident das Jahres 2011/2012 am 1. November 1957 in Trier. Nach dem Abitur studierte er in Mainz Rechtswissenschaften und kam über berufliche Stationen in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen als Bürgermeister nach Neuwied.

Wir trauern um einen großen Verlust für die Familie, die Freunde, die Politik - und den Lions Club Neuwied-Andernach.




 

Lions Club schreibt den Förderpreis neu aus – Bewerbungen bis September einreichen

Ob Kreativer, Künstler, Forscher oder stiller Helfer: Bis Mitte September nimmt der Lions Club Neuwied-Andernach Vorschläge für den mit 5000 Euro dotierten Lions-Förderpreis 2017 entgegen.

Waren es in den vergangenen Jahren vor allem junge und engagierte Künstler, die mit dem Lions-Preis ausgezeichnet wurden, so soll der Förderpreis in Zukunft breiter aufgestellt werden. „Wir möchten regional herausragende Leistungen und Errungenschaften in sozialer, künstlerischer, kultureller, wissenschaftlicher oder technischer Hinsicht anerkennen und würdigen“, betont Lions-Präsident Prof. Richard Berger. Vorschläge können bis zum 15. September unter der Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden. „Wir freuen uns über alle Anregungen, die zur Würdigung engagierter Mitmenschen führen“, ergänzen die Lions-Vorstandsmitglieder Martin Neudecker und Dr. Georg Reifferscheid.

Der Lions-Förderpreis wird seit dem Jahre 2000 in regelmäßigen Abständen vom Lions Club Neuwied -Andernach verliehen. Seit seiner Gründung im Jahre 1963 hat der Club rund 1,5 Millionen Euro an Spendengeldern aufgebracht und damit vorrangig kulturelle und soziale Projekte in der Region unterstützt. Der Förderpreis kann sowohl an Einzelpersonen, Gruppen oder auch an Schulklassen und Vereine gehen. Die Preisverleihung findet im Januar 2018 im Neuwieder Schlosstheater statt.

Ausführliche Ausschreibungsunterlagen unter www.my-lions.de

weiterlesen

 

 

 Zweites Benefizkonzert des Lionsclubs Neuwied-Andernach

Benefizkonzert 2017 Homage

Vorne von links: Ludger Lohmann, Luisa Lohmann, Manfred Faig, Richard Berger. Dahinter: Mitglieder des Jugendkammerchors Koblenz

Am 12.2.2017 richtete der Lionsclub Neuwied-Andernach sein zweites Benefizkonzert in der Marktkirche aus. Der Organist Professor Ludger Lohmann, seine Tochter Luisa sowie der Jugendkammerchor Koblenz unter der Leitung von Manfred Faig begeisterten über 600 Besucher. Das Repertoire reichte von Bach, Brahms über Reger bis hin zu modernen Gospels. Den Künstlern schlug für Ihr Engagement brandender Applaus entgegen. Wie der derzeitige Präsident des Lionsclubs Professor Richard Berger erklärte, lag der Reinerlös dieses Konzertes bei knapp 9000 Euro, eine Summe, auf die die Organisatoren zu Recht stolz sein können. Dieser Betrag wird dem Lernpatenprojekt des Landkreises Neuwied und der Jugendarbeit der Evangelischen Gemeinde-Marktkirche zu Gute kommen. Wie Herr Hallerbach, Leiter der Kreisverwaltung ausführte, ist das zentrale Ziel des Lernpatenprojektes, Grundschulkinder aus benachteiligten Familien bei der Schulausbildung zu begleiten. Unter dem Motto „Schenkst Du mir zwei Stunden?“ erhalten die Kinder in enger Kooperation mit ihrer Schule durch individuelle Hilfen von ehrenamtlichen Lernpaten die Möglichkeit, ihre kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen weiter zu entwickeln. „Nur wenn es uns gelingt, mehr Chancengerechtigkeit für die Entwicklung aller Kinder in Deutschland zu schaffen, werden wir als Gesellschaft eine gute Zukunft haben. Es muss unser Ziel sein, jedem Kind die Möglichkeit zu bieten, emotional, geistig und ethisch zu reifen, seine Talente zu entfalten, sie in den Dienst derer zu stellen, die bedürftig sind“, hob der Präsident in seiner Eröffnungsrede hervor.

weiterlesen

 


 

Doppelte Freude:  Freundinnen fliegen nach Las Vegas

Lions Gewinner DSC 0717

Foto: Lions Club/Uwe Schöllkopf

Marion Schilling (links) hat den Lions Adventskalender gekauft, Alice Pfaller (Mitte) hat sich über das Geschenk gefreut – und gemeinsam fliegen die Freundinnen jetzt nach Las Vegas:

Der Lions-Adventskalender mit der Losnummer 2791 brachte den beiden Frauen den Hauptgewinn. Anfang Mai starten sie ins Spielerparadies, geniessen einen Aufenthalt im Luxushotel „Treasure Island“ und „sind gespannt, was uns dort alles erwartet.“ Zu den Gratulanten gehörten bei der Übergabe der Tickets Marina Kesselheim-Welsch vom Neuwieder First Reisebüro und Wolfgang Sulzbacher, der Activity Beauftragte des Lions Club Neuwied-Andernach. Dort starten jetzt bereits schon wieder die Vorbereitungen für den Jubiläums-Adventskalender: Die neunte Ausgabe mit einem besonderen Wintermotiv aus Neuwied wird wieder ab Mitte Oktober beim zehnten Lions-Büchermarkt verkauft, der komplette Reinerlös fließt erneut in verschiedene Projekte für Kinder- und Jugendliche im Raum Neuwied und in Andernach. Rund 200 000 Euro spielte der Benefiz-Kalender in den vergangenen Jahren ein.

 


 

Benefizkonzert & Förderpreis 2015




Im Bild Lions-Club Präsident 2015/16 Dr. Georg Reifferscheid (rechts), Knut Hanßen (mitte) und Siegfrid Thielemann (links), Mitglied des Clubs und der Preisträgerjury.

Am 13. September 2015 wurde der mit 5.000 € dotierte Förderpreis des Lions-Clubs Neuwied Andernach an den jungen Pianisten Knut Hanßen verliehen.

Hanßen bedankte sich mit einer musikalischen Reise durch unterschiedliche Epochen der Musikgeschichte.

Der Reinerlös dieses als Benfizveranstaltung durchgeführten Konzertes ging an die Lions-Hilfe Neuwied-Andernach e.V. zur Unterstützung der sozialen Projekte des Clubs.




Schüler machen Flüchtlinge mobil.

Projekt Lions Club Neuwied-Andernach unterstützt Fahrradwerkstatt der David-Roentgen-Schule.

Mobilität ist ein wichtiger Faktor, um sich in den neuen Gefilden schnell heimisch zu fühlen. "Nur wenn man mobil ist, kann man am sozialen Leben teilhaben und Teil einer Gemeinschaft werden", sagt Peter Gehlen, Klassenlehrer der BF1 TF15 an der Neuwieder David-Roentgen-Schule (DRS). Er rief ein Fahrradprojekt ins Leben.

Ganzer Artikel lesen (PDF) ...


Der Lions Club Neuwied-Andernach unterstützt nachhaltig soziale Projekte, speziell in der Kinder- und Jugendarbeit in Neuwied,Andernach und Umgebung.

Sie erhalten hier Hintergrundinformationen zu Lions, zu unserem Club und den Projekten, die wir durchführen (sog. Activities).

Da wir uns sehr über Ihre Unterstützung und auch Ihr Feedback freuen, können Sie uns über "Kontakt" eine Nachricht senden.

Vielen Dank und einen schönen Tag!


Ihr Lions-Club Neuwied-Andernach

Nach oben